create account

Entlang der Costa de Morte zum "Ende der Welt" by kuttmoped

View this thread on steemit.com
· @kuttmoped ·
$8.82
Entlang der Costa de Morte zum "Ende der Welt"
Die Tage in La Coruna fließen so dahin. Eine ganze Woche sind wir (wetterbedingt) geblieben. Dabei war jeden Tag irgendetwas zu erledigen. Neben dem obligatorischen Besuch des Torre de Hercules und den verschiedenen Mercados in der Altstadt standen Einkaufstouren zum Baumarkt (Moskitoschutzrahmen für die Decksluken bauen), Sportladen (Martin brauchte einen Neoprenanzug), zum maritimen Buchhandel (uns fehlen noch Karten/Hafenhandbücher zu Portugal) und einem Yachtausrüster an.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030613.jpg"><img class="alignnone size-large wp-image-1899" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030613-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a>

Wobei Yachtausrüster nicht das richtige Wort ist: wem die "Ludolphs" ein Begriff sind, kann sich in etwa vorstellen, wie es in dieser Segelbedarfs-Rumpel-Bude ausgesehen hat. Was wir brauchten war zum einen ein "Snatch-Block" (Block bzw. Rolle für das Vorsegel, der geöffnet werden kann) und zum anderen einen drehbaren Wirbel für die Ankerkette, damit sich beim Schwoien nicht die Ankerkette in sich verdreht und dadurch enorm schwer wieder aufgeholt werden kann, was uns auf Herm passirt ist. Martin spricht kein Spanisch und so fand die Kommunikation mit dem in die Jahre gekommenen Inhaber (80) erstmal mit Händen und Füßen und Zeichnungen statt. Schlußendlich standen die beiden erst hinter der Theke, dann im Lager, vor Regalen und Kästen und die benötigten Teile wurden gefunden. 170 € für beide Teile sind zwar erstmal viel Holz aber sie werden uns sicher gute Dienste leisten. Die Vorzüge des Snatch-Blocks werden wir hoffentlich in nächster Zet testen können und dann dazu noch eine genauere Beschreibung liefern.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030497.jpg"><img class="wp-image-1926 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030497-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> ortstypische Elektro-Facharbeit

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/DSC_0205.jpg"><img class="wp-image-1920 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/DSC_0205-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> leider auch bei Kreuzfahrern sehr beliebter Hafen

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030632.jpg"><img class="wp-image-1927 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030632-749x1024.jpg" alt="" width="525" height="718" /></a> in Spanien liebt man Deko ;)

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030604.jpg"><img class="wp-image-1923 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030604-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> einer der vielen Stadtstrände

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030505-1.jpg"><img class="wp-image-1921 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030505-1-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> Hafenpromenade und Radweg führen um die gesamte Halbinsel

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/DSC_0202.jpg"><img class="wp-image-1925 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/DSC_0202-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> das Rathaus von La Coruna

Für die vielen Wege in die Stadt um notwendige Besorgungen zu erledigen möchte ich unsere Hafen-Harley echt nicht mehr missen! Es ist für mich dabei immer wieder schön, nach kurzer Zeit ein Gefühl für eine fremde Stadt zu bekommen, sich mittags auf`s Fahrrad zu schwingen, an der Strandpromenade entlang irgendwo in die Stadt zu radeln und trotzdem so ungefähr zu wissen, wo man ist und wie man wieder "nach Hause" kommt. Gewöhnungsbedürftig sind noch immer die Öffnungszeiten der meisten kleineren Geschäfte: zwischen 14:30 - 17:00 Uhr ist hier einfach Siesta. Also fangen die Tage bei uns nun auch kaum mehr vor Mittag an und enden erst weit nach Mitternacht. Ein Abendessen in einer der typischen Tapasbars darf auch nicht fehlen, auch hier braucht man vor 21:00 Uhr gar nicht losgehen.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/Tapas-la-coruna.jpg"><img class="wp-image-1901 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/Tapas-la-coruna-1024x837.jpg" alt="" width="525" height="429" /></a> nichts für Veggies - ein Laden voller iberischer Schinken! so einen brauchen wir dann auch noch

So schön es ist, ein wenig in jeden Tag hinein zu leben, unser rausgefahrener Zeitvorsprung schmilzt dahin und die Herbstwinde (-stürme) nehmen zu. Selbst in der gut geschützten Marina sind die Wetterkapriolen deutlich zu spüren. Böen von 40 kn bringen Selene selbst am Steg leicht in Schieflage, es knartz und zerrt an den Leinen. Der Schwell im Hafen, das Geklimmper und Geklapper anderer Yachten nervt auf Dauer enorm. In den Nächten hilft man sich mit Ohropax und allem möglichen, was an Ruckdämpfern verwendet werden kann. Das aus England bestellte Ersatzteil für die Temperaturanzeige der Maschine ist auch pünktlich gekommen und flux eingebaut, also könnte es langsam weiter gehen. Die Wettervorhersage scheint jedoch alle Tage gleich zu sein: Tiefdruckgebiet aus Westen bringt Wind zwischen 2 - 7 Bft mit sich, Wellenhöhe an der Costa de Morte (Küste des Todes) 4 - 7 m, keine guten Bedingungen gen Westen aufzubrechen!

Am Freitag, 27.9. scheint dann doch eine kurze Pause zwischen den Westwindfeldern einzutreten und wir beschließen, dieses Fenster zu nutzen, um das berühmt berüchtigte Kap Finisterre (das Ende der Welt) in Angriff zu nehmen. Vorhergesagt sind 2 - 6 kn Wind aus West, über Nacht abnehmend und über Nord auf Ost drehend. Klingt erstmal gut, möglicherweise können wir ab dem Cabo Villano Segel setzen. Wir verlassen 17:30 La Coruna und werden gleich nach dem ersten Wellenbrecher von den oft beschriebenen atlantischen Wogen begrüßt. Die Küstenlinie unterhalb des Torre de Hercules ist von Gischt umschäumt, an den vielen vorgelagerten Riffen brechen sich die mächtigen Wellen in beeindruckender Weise, der aufsteigende Dunst steht wie ein Schleier vor der gesamten Bucht. Selene kämpft sich geradewegs über die heranrollenden Wellenberge, sinkt in tiefe Wellentäler in denen die Küste kurz verschwindet und wird auf der nächsten Woge wieder empor gehoben. Erschreckend schön! Wir fragen uns kurz wie die Bedingungen wohl bei moderaten 4 Windstärken oder gar bei Sturm sind, wenn diese Dünung bereits bei Leichtwind entsteht. Nun, die "Küste des Todes" hat wohl ihren Namen nicht von ungefähr ...

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030644.jpg"><img class="wp-image-1902 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030644-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> die See bei Leichtwind an der Costa de Morte

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030647.jpg"><img class="wp-image-1903 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030647-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> Wellenhöhe 4m, das heißt hier: es sind segelfreundliche Bedingungen

Die Fahrt entlang der Küste verläuft dann recht unspektakulär. Ein sternenklarer Himmel über uns und dennoch ist es ohne Mond stockfinster, an backbord die Umrisse der hoch aufragenden Küste und hin und wieder die Lichtkegel der vielen Leuchtfeuer. Leider müssen wir uns die gesamte Strecke teuer mit Diesel erkaufen. Der Wind dreht zwar, jedoch permanent genau gegenan. Daher beschließen wir unser eigentliches Ziel, die Ria de Muros nicht anzulaufen und statt dessen direkt in den kleinen Hafen von Puerto Finistra an der Ostseite des Cabo Finisterre zu fahren. Im neuen Hafenhandbuch, welches wir uns noch in La Coruna besorgt haben ist zu lesen, dass man hier recht gut bei Süd- und Westwinden liegt. Segelyachten können hinter einer mächtigen Mole ankern, der Hafen ist den Fischern vorbehalten. Nach einiger Recherche im Netz erfahren wir, dass vor einem Jahr hier ein brandneuer Schwimmsteg für Gastyachten gebaut wurde. Anscheinemd hat es doch zu viele Probleme beim Ankern gegeben. Häufig ist in Ankerfeldern nicht ganz ersichtlich ob die Mooring-Bojen von Gastliegern genutzt werden dürfen oder ob sie einem bestimmten Besitzer gehören. Oder der Anker der einen Yacht liegt über dem einer anderen, man bleibt in Ankerketten hängen oder holt aus Versehen einen fremden Anker mit auf.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030651.jpg"><img class="wp-image-1904 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030651-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> Ankerbucht vor Puerto Finistra

Die letzten 3 - 4 Meilen bieten dann doch noch einige Spannungsmomente. Don Martin (wir sind ja in Spanien, nicht mehr in Frankreich!) und ich starren auf die finstere See vor uns. In der Dunkelheit und den noch immer ganz ordentlich hohen Wellen tauchen plötzlich vereinzelte Fischerbojen in nur wenigen Metern Entfernung vor dem Bug auf. Das letzte Stück wird dann doch von Autopilot auf manuelle Steuerung gewechselt und wir müssen einige Haken schlagen, um nicht eine der weißen Bälle (alternativ auch mal `n oller Kanister) zu überfahren. Tschenlampe, Headlight, Deckslicht - alles wird angeschalten um die kleinen Bojen auf dem Wasser rechtzeitig zu erspähen. Das würde jetzt gerade noch fehlen, wenn wir uns so ein Teil in die Schraube wickeln... Aber alles geht gut, nach 12 h legen wir um 5:30 Uhr -natürlich im Dunkeln-  in Puerto Finistra an. Außer uns liegen noch drei weitere Yachten hier, es gibt Wasser am Steg aber keinen Strom und keine sanitären Einrichtungen. Dafür ist das Festmachen kostenlos und wir liegen sicher ruhiger als vor Anker. Wir schauen noch eine Weile zu, wie der kleine Ort ganz langsam zum Leben erwacht und eine Armada von Fischerbooten den Hafen im Morgengrauen verlässt.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030703.jpg"><img class="alignnone size-large wp-image-1906" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030703-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a>

Nach ein paar Stündchen Schlaf schälen wir uns gegen Mittag aus der Koje, ein strahlend schöner Tag in einem wirklich schnuckeligen Hafen. Ich mache mich auf den Weg für eine erste Erkundungstour durch den kleinen Fischerort. Nur zwei Kilomter von hier liegt das Cabo Finisterre, was für viele Pilger auf dem Jakobsweges als tatsächliches Ende der Reise gilt. Offensichtlich hat man sich im Ort somit neben der Fischerei hier fast ausschließlich auf die Wanderer/Pilger eingestellt: es gibt unzählige Herbergen und fast ähnlich viele Waschsalons. Dennoch, der Ort hat Flair und sich noch viel von seiner Ursprünglichkeit behalten können. Ich bin gespannt, wie sich der ganze Trubel am Cabo niederschlägt, an Touristenbussen fehlt es im Ort nicht.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030668.jpg"><img class="wp-image-1910 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030668-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> Castello de San Carlos

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030649.jpg"><img class="wp-image-1907 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030649-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> mehr als 200 Fischerboote (Bötchen) liegen hier

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030656.jpg"><img class="wp-image-1908 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030656-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> die weite "Seno de Corcubion" (Bucht von Corcubion)

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030663.jpg"><img class="alignnone size-large wp-image-1909" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030663-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a>

Als ich zurück komme hat Don Martin mal wieder (notwendigerweise) das halbe Schiff ausgeräumt und die komplette Maschiene freigelegt. Gestern sind uns während der langen Maschienenfahrt penetrante Abgasgerüche im Salon aufgefallen, die ihren Ursprung in/an der Maschine haben müssen - das kann so nicht bleiben! Schnell ist das Problem gefunden: Eine der Kupferdichtungen an einer der Einspritzdüsen ist defekt. Wir brauchen also ne neue Dichtung! Statt mit einem Ersatzteil kommt eine halbe Stunde später Martin im Schlepptau von 3 "Mecanicos" zuück ... kurz gesagt, die Operation (Injektor raus, neuen Kupferring drauf, Injektor rein, Anziehen, fertig) dauert bis zum Abend. Der erste Versuch von Arthuoro (mecánico .. un poco) ging in die Hose. Beim Starten der Maschiene zischt und pfeift es aus der Dichtung. Kopfkratzen, Palavern, Telefoniern, wieder Palavern ... dann wird der "chef mecánico" zum späten Nachmittag per Telefon bestellt. Der läßt dann auch nicht, wie in Spanien üblich, lange auf sich warten. Mit der Ruhe eines  75jährigen wird sich bedächtig des Problems angenommen. Zwischenzeitlich schaut der halbe Ort am Steg vorbei, die Hombres diskutieren, gestikulieren, schauen durch die Fenster und zum Luk in den Maschinenkasen und geben (kluge) Hinweise ... alles wie in einer Schrauber-Bude daheim, nur dass ich kein Wort verstehe. Dann ist es geschafft, die Maschine schnurrt wie ein Kätzchen, die Herren "Mecánicos" beglückwünschen sich mit Handschlag. Wir hätten zwar wirklich nur einen (ok, besser zwei) von diesen Kupferdichtungen gebraucht und die Reparatur selbst durchgeführt, aber so war halt mal was los in Puerto Finistra. Der Spaß hat uns am Ende 50,00 € gekostet, wohlgemerkt zum Samstag Nachmittag, 3 h, 4 Mechaniker - kann man nicht meckern.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/DSC_0224.jpg"><img class="wp-image-1911 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/DSC_0224-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a> Arthouro und Martin kämpfen mit der Kupferdichtung

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/DSC_0227.jpg"><img class="alignnone size-large wp-image-1912" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/DSC_0227-1024x576.jpg" alt="" width="525" height="295" /></a>

Für die kommenden beiden Tage ist mal wieder ein Tiefdruckgebiet vorhergesagt, d.h. Wolken, Regen, Nebel und viel Wind. Wir muckeln uns im Schiff ein und schauen hin und wieder nach daußen auf die vorbeiziehenden Nebelbänke und die schaurig schöne Stimmung - das "Ende der Welt" macht seinem Namen alle Ehre.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040815.jpg"><img class="alignnone wp-image-1913 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040815-e1569878019777-928x1024.jpg" alt="" width="525" height="579" /></a>

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040018-Kopie.jpg"><img class="alignnone wp-image-1916 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040018-Kopie-e1569878074423-1024x731.jpg" alt="" width="525" height="375" /></a>

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040234.jpg"><img class="alignnone size-large wp-image-1914" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040234-1024x768.jpg" alt="" width="525" height="394" /></a>

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030719.jpg"><img class="alignnone size-large wp-image-1915" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1030719-1024x768.jpg" alt="" width="525" height="394" /></a>

Bevor wir morgen (Dienstag) weiter Richtung Porto aufbrechen muss aber trotz des schlechten Wetters noch das Cabo Finisterre besucht werden. Vom Hafen aus sind es ca. 3 km Fußmarsch entlang einer voll ausgebauten Zufahrtsstraße. Man sieht, auch beim Pilgern muss auf keinen Komfort verzichtet werden und keiner ist gezwungen zu laufen. Neben dem alten Leuchtturm gibt es Busparkplätze, Stellplätze für Caravans, ein Restaurant, ein Hotel, eine Bar, Souveniershop ... alles was man so am Ende der Welt erwartet (Ironi off). Das Kap selbst liegt in dichtem Nebel, nur hin und wieder kann man das Meer unter uns sehen. Schade, aber typisch für diese Ecke des Atlantiks. Bei Südwestwind treffen hier warme feuchte Luftmassen auf eine kalte Landmasse und kondensieren, so einfach und deswegen hier der Normalfall. Da von der Landschaft und Umgebung so gar nichts zu sehen ist, schauen wir eben dem bunten Völkchen von Pilgern, Touristen, Spaziergängern und Instagrammern zu ... auch interessant.

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040258-Kopie.jpg"><img class="wp-image-1917 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040258-Kopie-1024x768.jpg" alt="" width="525" height="394" /></a> Semaphore del Cabo Finisterra, noch immer in Betrieb

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040267-e1569878105554.jpg"><img class="wp-image-1918" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/P1040267-e1569878738830-756x1024.jpg" alt="" width="526" height="713" /></a> das Ende des Jakobswegs

<a href="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/am-Cabo.jpg"><img class="wp-image-1919 size-large" src="https://martin-kuettner.de/wp-content/uploads/2019/09/am-Cabo-1024x727.jpg" alt="" width="525" height="373" /></a> letzter Meilenstein: noch 0,000 km

Morgen soll es dann weiter gen Süden gehen. Die Vorhersage sieht sehr gut aus um einen großen Schlag möglicherweise gleich bis Porto zu segeln. Wir sind gespannt, die Bilder dazu gibts im nächsten Beitrag.

Video:

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/k5764ANO-rw" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

&nbsp;
👍  , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , and 562 others
👎  , , , , , ,
properties (23)
post_id80,534,416
authorkuttmoped
permlinkentlang-der-costa-de-morte-zum-ende-der-welt
categorydeutsch
json_metadata{"tags":["deutsch","selene","knot","sailing","gsb"],"image":["https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030613-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030497-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/DSC_0205-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030632-749x1024.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030604-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030505-1-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/DSC_0202-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/Tapas-la-coruna-1024x837.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030644-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030647-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030651-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030703-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030668-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030649-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030656-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030663-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/DSC_0224-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/DSC_0227-1024x576.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040815-e1569878019777-928x1024.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040018-Kopie-e1569878074423-1024x731.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040234-1024x768.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030719-1024x768.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040258-Kopie-1024x768.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040267-e1569878738830-756x1024.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/am-Cabo-1024x727.jpg","https:\/\/img.youtube.com\/vi\/k5764ANO-rw\/0.jpg"],"links":["https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030613.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030497.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/DSC_0205.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030632.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030604.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030505-1.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/DSC_0202.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/Tapas-la-coruna.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030644.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030647.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030651.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030703.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030668.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030649.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030656.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030663.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/DSC_0224.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/DSC_0227.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040815.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040018-Kopie.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040234.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1030719.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040258-Kopie.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/P1040267-e1569878105554.jpg","https:\/\/martin-kuettner.de\/wp-content\/uploads\/2019\/09\/am-Cabo.jpg","https:\/\/www.youtube.com\/embed\/k5764ANO-rw"],"app":"steemit\/0.1","format":"markdown"}
created2019-10-02 18:26:18
last_update2019-10-02 18:26:18
depth0
children1
net_rshares26,679,072,231,960
last_payout2019-10-09 18:26:18
cashout_time1969-12-31 23:59:59
total_payout_value4.445 SBD
curator_payout_value4.370 SBD
pending_payout_value0.000 SBD
promoted0.000 SBD
body_length18,026
author_reputation17,289,314,635,480
root_title"Entlang der Costa de Morte zum "Ende der Welt""
beneficiaries[]
max_accepted_payout1,000,000.000 SBD
percent_steem_dollars10,000
author_curate_reward""
vote details (633)
@mima2606 ·
### Du hast ein Upvote von unserem Kuration – Support Account erhalten. 
### Dieser  wird nicht von einem Bot erteilt. Wir lesen die  Beiträge. (#deutsch) und dann entscheidet der Kurator eigenverantwortlich  ob und in welcher Stärke gevotet wird. Unser Upvote zieht ein Curation Trail von vielen Followern hinter sich her!!! 
### Wir, die Mitglieder des German Steem Bootcamps möchten "DIE DEUTSCHE COMMUNITY" stärken und laden Dich ein Mitglied zu werden.

## Discord Server an https://discord.gg/Uee9wDB

https://steemitimages.com/640x0/https://cdn.discordapp.com/attachments/444873283708518403/541214381262897152/mima2606.png
👍  
properties (23)
post_id80,539,116
authormima2606
permlinkre-kuttmoped-pyrpsj
categorydeutsch
json_metadata{}
created2019-10-02 22:14:42
last_update2019-10-02 22:14:42
depth1
children0
net_rshares528,828,056
last_payout2019-10-09 22:14:42
cashout_time1969-12-31 23:59:59
total_payout_value0.000 SBD
curator_payout_value0.000 SBD
pending_payout_value0.000 SBD
promoted0.000 SBD
body_length629
author_reputation19,800,067,311,173
root_title"Entlang der Costa de Morte zum "Ende der Welt""
beneficiaries[]
max_accepted_payout1,000,000.000 SBD
percent_steem_dollars10,000
author_curate_reward""
vote details (1)